ulla schlegelberger
profil
 
Profil

Ulla Schlegelberger wurde 1983 als Tochter einer Opernsängerin und eines Schauspielers geboren. Sie wuchs in Frankfurt am Main auf, besuchte das Max-Beckmann-Gymnasium und begann eine Ballettausbildung.
Anschliessend studierte sie an der Scuola di Teatro Dimitri in Verscio, wo sie in den Fächern Pantomime, Clownerie und Akrobatik unterrichtet wurde. Daraufhin absolvierte sie ein Schauspielstudium am Europäischen Theaterinstitut ETI in Berlin.
Es folgte unmittelbar ein erstes Engagement als Manolya in der Uraufführung "Leyla" von Feridun Zaimoglu am Hans-Otto-Theater in Potsdam, wo sie von 2007 bis 2009 festes Ensemblemitglied war. Dort spielte sie unter anderem Nina in Tschechows "Möwe", Anja im "Kirschgarten" (Regie: Uwe Eric Laufenberg), Lucia in De Filippos "Filumena Marturano" ( Regie: Petra Luisa Meyer) und die Titelrolle in Mirjam Presslers "Malka Mai".
2008 war sie in der mdr-Produktion "Glück ohne Ruh. Goethe und die Liebe" als Charlotte Buff zu sehen (Regie: Dirk Otto), 2010 spielte sie im Fernsehfilm "Charly’s Comeback" mit (Schweizer Fernsehen, Regie: Sören Fenn), in der Produktion "Käthe Kruse - Herrin der Puppen" (Regie: Dirk Otto) verkörperte sie die Hauptrolle.
2011 war Ulla Schlegelberger in "Heute Abend: Lola Blau" von Georg Kreisler im Kulturmarkt Zürich zu sehen.
An der Komödie Frankfurt spielte sie die Olga in Marc Camolettis Lustspiel "Die Perle Anna" (Inszenierung Manfred Langner). Von Januar bis März 2012 wird diese Produktion in
der Komödie am Marquardt in Stuttgart aufgeführt.
- www.schauspielbuehnen.de
- www.diekomoedie.de
- Die Perle Anna, Kritik Frankfurter Allgemeine Zeitung, 19.11.2011
- YouTube: Ulla Schlegelberger in Lola Blau

DVD: www.schauspielervideos.de